Abisolieren ISO-FIX

Abisolieren ISO-FIX

Beschreibung Typ 1 Typ 3 Typ 5
Draht-Bereich: 0,2 – 0,8 mm 0,6 – 2,0 mm 1,2 – 4,5 mm
Abmessung: 45 x 175 mm
Gewicht: 450 g
Netzspannung: 230V; 50 Hz
Abisofix ohne Netzgerät 9.240.11 9.240.31 9.240.41

 

Ersatzteile Typ 1 Typ 3 Typ 5
Ersatzmesser 9.240.12 9.240.32 9.240.42
Messerkopf 9.240.15 9.240.35 9.240.45
Netzgerät: 9.240.50
Schutzkappe: 9.240.55
Tischhalterung: 9.240.72

Beschreibung

Das Abisoliergerät ABISOFIX wird eingesetzt in der Wickelindustrie, bei der Motoren- Reparatur und bei der Radio – und TV-Reparatur. Es können Kupferdrähte, Drähte mit einer Seiden- und Glasseidenumspinnung und Drähte mit einer PVC- Isolierung abisoliert werden.

Das Prinzip des Abisofix- Gerätes:
Drei Hartmetallmesser schließen sich mit zunehmender Rotationsgeschwindigkeit vom größten bis zum kleinsten Durchmesser. Durch den sanften Anlauf schließen die Messer nicht ruckartig, sondern schmiegen sich sachte an das abzuisolierende Material an und verstärken erst dann den nötigen Schneiddruck. Mit der stufenlosen Einstellung der Rotationsgeschwindigkeit schließen sich die Messer nur bis zu einem bestimmten Durchmesser.

So wird zum Beispiel die dünne Isolationsschicht eines Kupferlackdrahtes noch entfernt, während das Kupfer selbst kaum angegriffen wird. Das stufenlos einstellbare Netzgerät ermöglicht eine optimale Arbeitsgeschwindigkeit und Gleichlauf des Motors (kein Rupfen).

Ein Arbeitsvorgang des Abisofix- Gerätes mit Standardkopf am Beispiel Lackdraht abisolieren:
Das Abisofix- Gerät selbst arbeitet mit Schutzkleinspannung (lange Lebensdauer, elektrisch gefahrlos). Es wird über das Netzgerät mit Ihrer Stromquelle verbunden. Die drei Hartmetallmesser vom Messerkopf Ihres Abisofix- Gerätes bilden einen nach vorne offenen Trichter. Sie führen den Lackdraht soweit zwischen die drei Messer des Abisofix- Gerätes wie Sie abisolieren wollen. Dann schalten Sie das Abisofix- Gerät ein und ziehen es zurück. Sie erhalten einen sauber abisolierten Draht.

Beim Ausschalten wird das Abisofix- Gerät automatisch abgebremst. Es ist sofort für die nächste Arbeit bereit. Je nach Material können Sie am Netzgerät die optimale Arbeitsgeschwindigkeit einstellen.

Für alle anderen Werkzeuge ist der Arbeitsvorgang sinngemäß gleich.